Ringer-Club Rapperswil-Jona

seit 1968 ein aktiver Verein in Jona und Uznach

Die Nachwuchsabteilung des Ringer-Clubs Rapperswil-Jona schaffte die Qualifikation für das Finalturnier der besten vier Clubs auf eindrückliche Art. Der Sieg am Heimturnier in Uznach sowie der zweite Rang am vergangenen Samstag in Thalheim lässt die jungen Ringer freudig auf das Finalturnier vom 12. April hoffen.

In der untersten Gewichtsklasse bis 22 kg war Lenny Suter erneut ein sicherer Wert. Nach seinem Kategoriensieg in Uznach vermochte er auch mit Rang drei in Thalheim zu brillieren. Im selben Gewicht kämpfte Simon Ribeli tapfer und holte ebenfalls wichtige Punkte für die Mannschaft.

Bis 24 kg waren Noa Birchler und Yara Schwyter am Werk. Birchler gewann das clubinterne Duell um Rang 3 gegen Schwyter. Sie beide steuerten drei Punkte für das Gesamtscore bei.

Auch bis 28 kg kämpften mit Joschi Oberholzer und Florian Küttel zwei vereinskollegen um den dritten Rang. Küttel hatte zuvor zwar den späteren zweitplazierten besiegt, zog aber gegen seinen Trainingspartner Joschi Oberholzter den kürzeren.

Etwas Pech hatte Jael Schwyter bis 31 kg. Als Leichteste im Gewicht hatte sie einen schweren Stand. In der Vorwoche hatte Sie am Heimturnier noch stark mit zwei Siegen auftrumpfen können.

Lars Eberhard musste sich im acht Ringer starken Feld nur einmal knapp nach Punkten geschlagen geben, war aber mit drei Siegen und dem dritten erneut ein fleissiger Punktesammler.

Bis 54 kg Rangen Ralf Schwyter und Raul Venzin um die Punkte. Ralf Schwyter konnte das vereinsinterne Duell für sich entscheiden und wurde zweiter hinter dem amtierenden Schweizermeister aus Einsiedeln. Raul venzin konnte seinerseits mit zwei Siegen den dritten Rang ergattern.

Fest in Rapperswiler Hand war die Kategorie bis 61 kg. Alexander Bucher ist in der laufenden Meisterschaft weiterhin ungeschlagen und krönte sich diesmal erneut zum sieger. Auf Rang drei folgte mit zwei Siegen Jerome Suter, während Adrian Rüegg trotz einer Startverletzung einen Sieg erringen konnte.

Eine klare Sache waren die Gewichte 67 kg sowie über 78 kg für die Gebrüder Schnyder. Andreas Schnyder gewann sämtliche Kämpfe bis 67 kg. Sein Bruder Mathias Schnyder startete einmal mehr eine Gewichtsklasse höher, hatte aber keine Mühe mit seinen Kontrahenten und holte ebenfalls das Punktemaximum für die Mannschaft.

Kampf um die Medaillenn am 12. April

Mit einer Gesamtpunktzahl von 20 Zählern liegt Rapperswil-Jona zwischenzeitlich auf dem 1. Zwischenrang. Auf Rang zwei folgt Tuggen (16) welche noch eine Runde austragen werden sowie Einsiedeln (16) und Thalheim mit 12 Punkten. Die Rapperswiler Ringer, welche in Uznach und Jona trainieren, können sich nun auf den Finalkampf vom 12. April vorbereiten um nach einjähriger Abstinenz wieder Jagd auf eine Medaille zu machen.

Rangliste der 3. Runde in Thalheim

  1. NRC Thalheim, 38
  2. RC Rapperswil-Jona, 32
  3. RR Einsiedeln, 30
  4. RC Winterthur, 23
  5. RR Uzwil, 18

Zwischen-Rangliste nach 3 Runden

  1. RC Rapperswil-Jona 20 / 3 +
  2. RR Tuggen16 / 2 +
  3. RR Einsiedeln 16 / 3 +
  4. NRC Thalheim 12 / 2
  5. RC Oberriet-Grabs 4 / 2
  6. RC Winterthur 2 / 2
  7. RR Uzwil 0 / 2

+ = für Finalrunde qualifiziert

  • DSC03025
  • DSC03052
  • DSC02972
  • DSC03043
  • DSC03050
  • DSC02808
  • DSC02962
  • DSC02812
  • DSC02804
  • DSC03007
  • DSC02892
  • DSC02993
  • DSC02871
  • DSC03021
  • DSC02923
  • DSC03054
  • DSC03044
  • DSC02824
  • DSC02848
  • DSC03014
  • DSC02938
  • DSC03072
  • DSC02780
  • DSC02781
  • DSC02969
  • DSC02802
  • DSC02830
  • DSC02973
  • DSC03069
  • DSC02793
  • DSC02803
  • DSC02883
  • DSC02878
  • DSC02971

Simple Image Gallery Extended